Drei Seglerfrauen für treue Mitgliedschaft  geehrt

Drei Seglerfrauen für treue Mitgliedschaft geehrt

Segelverein Soltau blickt bei Jahreshauptversammlung auch nach vorne


Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Segelverein Soltau e.V. stand ganz im Zeichen der Frauen. Dies zeigt deutlich, dass der Segelsport in der Lüneburger Heide seit inzwischen 47 Jahren nicht nur eine Männerdomäne ist. Der Vorsitzende Thomas Körtge ehrte Ingeborg Ludwig, Gitta Beckenbauer und Petra Prescher für ihre langjährige Mitgliedschaft und blickte gemeinsam mit ihnen auf die Zeit ihrer Anfänge vor 10, 25 oder gar 40 Jahren wie bei Ingeborg Ludewig zurück. Alle bekamen eine Urkunde mit Anstecknadel, Frühlingsblumen und einen großen Applaus der Teilnehmer*innen im Hotel Meyn.

von links: Uwe Follert, Thomas Körtge, Gitta Beckenbauer, Petra Prescher, Ingeborg Ludewig, Werner Diederichs und Michael Rusch. Es fehlt u.a. Kurt Focke.


Ansonsten standen zur Jahreshauptversammlung wieder die Wahlen des Vorstandes an. Werner Diederichs erklärte sich als zweiter Vorsitzender eine letztes Mal und Uwe Follert erneut als Kassenwart bereit, ihre Ämter fortzusetzen. Zum neuen Bootswart wurde Kurt Focke gewählt, der das Amt von seinem Vorgänger Uwe Schenkel übernahm. Und auch ein neuer zweiter Kassenprüfer wurde mit Siegfried Walther schnell gefunden – und gewählt.
Der Rückblick auf das vergangene Jahr 2021 war zwar von vielen coronabedingten Einschränkungen geprägt, aber Thomas Körtge listete dennoch eine ganze Reihe von Aktivitäten in seinem Jahresbericht auf, die die Mitglieder unternommen haben.
Mit Blick nach vorne geht es gleich im Mai für drei Wochen mit dem Vereinsboot auf die Müritz, bevor es dann von Juni bis Oktober wieder auf dem Ratzeburger See gesegelt werden kann. Dort hat die Lütte Heidjer ihr zweites Zuhause – und der Verein einen Liegeplatz und vor allem eine gute Kameradschaft mit den Segelfreunden aus Buchholz am See. Anfang September geht es dann ab Kiel auf die Ostsee nach Dänemark – dieses Jahr wieder mit mehreren gecharterten Schiffen im Verbund als Flottille. Über die Fortsetzung dieser langen Tradition freuen sich die Mitglieder alle zwei Jahre.
Die neue Vorstandsmannschaft schaut optimistisch in die Zukunft. Die stabilen Mitgliederzahlen lassen hoffen, dass sich auch weiterhin natur- und wassersportbegeisterte Menschen in der Lüneburger Heide für das Segeln begeistern lassen.