Lütte Heidjer

Lütte Heidjer

Boot des Segelvereins Soltau e.V.

Die Mitglieder des Vereins segeln unter anderem auch auf einem vereinseigenen Boot auf dem Ratzeburger See. Hierbei handelt es sich um folgendes Boot:

„Lütte Heidjer“ eine MICRO WEYER 550 aus dem Jahr 1995

Die ‚Lütte Heidjer‘: Ein 2020 beschafftes Kajütboot der deutschen Fa. Weyer, Model 550 – Baujahr 1995, das als Trailerboot jährlich zu Beginn der Saison im April aufgeriggt und zu Wasser gebracht wird. Es ist 5,50 Meter lang (LüA) und hat ohne ausgelassenes Schwert einen Tiefgang von 0,30 Metern – mit Schwert 1,10 Meter. Mit einer Breite über alles von 2,50 Metern (BüA) ist auf der „Lütten Heidjer“ sowohl Platz für eine Zwei-Mann-Schlafkabine unter Deck als auch für vier Personen an Deck. Die Masthöhe über Deck von 7,65 Metern erlaubt das Aufziehen eines 11,6 Quadratmeter großen Großsegels. Das Vorsegel, eine Fock, hat eine Größe von 4,5 qm und kann durch einen Spinnaker / Blister ergänzt werden. Bei 900 Kilogramm Leergewicht ist es ein gut segelndes Boot für eine kleine Crew.

Die MICRO WEYER 550 hat die Seetauglichkeitsstufe „C“, was bedeutet, dass sie ausgelegt ist für Fahrten, bei denen Wetterverhältnisse mit einer Windstärke bis einschließlich 6 und Wellenhöhen bis einschließlich 2 m auftreten können (z. B. in küstennahen Gewässern, großen Buchten, Flussmündungen, Seen und Flüssen). Damit können die Vereinsmitglieder das Boot auch auf dem Anhänger trailern z.B. an die Ostsee oder die Mecklenburgische Seenplatte und vielleicht noch anderswo hin…


Hinweise:
Das Segeln mit dem Vereinsboot ist für Mitglieder preislich sehr atraktiv. So kostet es an Sonnabenden, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen 30,– EUR und in der Woche (Montag – Freitag) 15,– EUR mit die „Lütte Heidjer“ zu mieten.  Auf dem Ratzeburger See findet das Boot ideale Segelbedingungen vor. Ein nahegelegener Campingplatz bietet dem Verein zudem eine preiswerte und naturnahe Unterbringung – beispielsweise für ein Segelwochenende mit Freunden.


Eigene Boote der Vereinsmitglieder und Charterboote:

charter

Einige Vereinsmitglieder haben eigene Boote und laden zu regelmäßigen Törns ein, an denen immer wieder wechselnde Crews teilnehmen. Man muß aber kein eigenes Boot haben, um diesen Sport auszuüben oder gar Mitglied im Verein zu sein/zu werden. Deswegen an dieser Stelle auch einmal der Hinweis (gegen das Vorurteil), daß der Segelsport ein unbezahlbares Luxusvergnügen sein soll. Der Regelfall ist das Chartern (= Mieten) von Booten – in jedem Segelrevier auf der Welt. Sie glauben nicht, welchen Spaß es macht – ähnlich einem Camping- oder Abenteuerurlaub – ein in der Regel fast neues Segelboot für einige Tage oder Wochen zu übernehmen und diesen wunderbaren Segelsport auszuüben. Jeden Abend in einem anderen Hafen oder einfach nur weit weg ….